do-it-yourself-gin-1-1

Seit einigen Jahren gibt es einen Hype um Gin, der seinesgleichen sucht. Täglich bringt irgendwer, irgendwo einen neuen Gin auf den Markt. Selbst wenn man alle testen wollte, müsste man sich auf einen stetigen 1-Promille Level bewegen und würde noch nicht hinterher kommen.

Jorin Karner hat vor einigen Wochen ein Produkt auf den Markt gebracht, was es wert war unbedingt getestet zu werden: Den PRIVATE GIN. Hier geht es in alter „Baukastenmarnier“ darum sich binnen drei Tagen seinen ganz individuellen und persönlichen Gin zu kreieren. Das Set für 49,00 € beinhaltet alles, was man zur Herstellung eines einfachen Gins benötigt: 0,45l Neutralalkohol (40% alc.), 8 Botanicals (Inhaltsstoffe), einen Trichter mit Filtern zum Abfüllen des Gins und eine Flasche mit Naturkorken für das individuelle Ergebnis.

Zu Beginn mörsert man den Wacholder und legt ihn für mindestens 24 Stunden allein in dem Neutralalkohol ein. Ich habe 36 Stunden daraus gemacht. Danach gibt man seine Wunschbotanicals hinzu, welche ebenfalls für mindestens 24 Stunden ziehen sollen. Im Set hat man folgende Auswahlmöglichkeiten: Hibiskus, roter Pfeffer, Kardamom, Koriander, Piment, getrocknete Orangen- und Zitronenschale. Hier kann man natürlich mit einem Spaziergang durch den Supermarkt um die Ecke erheblich ergänzen. Ich habe mich für Kardamon und roten Pfeffer aus der Box entschieden und habe noch frische Limetten-, Orangen- und Zitronenschale hinzu gegeben und das Ganze für 36 Stunden ziehen lassen.

do-it-yourself-gin-5-1

do-it-yourself-gin-6-1

Das Ergebnis filtert man nach der beliebigen „Einwirkzeit“ mit einem Trichter und den mitgelieferten Filtern, in die im Set enthaltene Flasche und läßt den fast fertigen Gin nun nochmal für 12 Stunden im Kühlschrank ruhen. Fertig!

do-it-yourself-gin-9-1

Jetzt haben wir unseren individuellen PRIVATE GIN! Unser Ergebnis war durch die Zugabe der frischen Zitrusschalen sehr intensiv im Geruch und auch pur überzeugte das Produkt. Die Orange kam dabei am kräftigsten durch. Im Gin & Tonic machte sich die „Mischung“ ebenfalls gut.

do-it-yourself-gin-8-1

Alles in Allem ist diese Box ein tolles Paket für „Gintressierte“ und macht wirklich Spass. Man hält nach drei Tagen seinen eigenen Gin in der Hand! Als Geschenk macht man damit sicherlich auch nichts falsch.

Der Preis von 49 Euro ist meiner Meinung nach etwas hoch angesetzt, jedoch verriet der Hersteller, dass in Zukunft eine Nachkaufoption angeboten werden soll, wo man den Basisalkohol oder die Botanicals einzeln bestellen kann und somit preislich etwas attraktiver unterwegs ist. Trichter, Filter und Flasche sind schließlich schon vorhanden und Botanicals hat man eventuell auch noch über.

Weitere Infos kommt man über http://www.private-gin.de

Ich bin gespannt wie sich das Konzept entwickelt. CHEERS